Onepager - die Vorteile und Nachteile

Veröffentlicht am 12 Oktober 2022, 16:10 Uhr

 

Ein Onepager – was ist das? Was sind die Vorteile und Nachteile? Für wen lohnt es sich, auf eine einseitige Website zu setzen? Die Antwort ist einfach: Es kommt darauf an, was du mit der Website erreichen möchtest. Hier bekommst du alle Informationen, die dir die Entscheidung leichter machen.

Was ist ein Onepager?

Nomen est omen. Die Antwort auf die Frage, was ein Onepager ist, ergibt sich bereits aus der Bezeichnung: Onepager – one page – eine Seite. Ein Onepager ist eine Website, die nicht aus einzelnen Seiten (zum Beispiel mit verschiedenen Kategorien) besteht, sondern ein einziges HTML-Dokument ist.

  • Alle Inhalte der Onepager-Website sind über eine einzige Adresse zu erreichen.
  • Die Navigation (soweit es eine solche gibt) erfolgt über Sprungmarken oder dadurch, dass der User weiterscrollt.

Der Klick auf eine Sprungmarke bewirkt, dass der die Seite nach unten oder oben scrollt und genau bei der gewünschten Überschrift landet. Das passiert sehr schnell. Ein Onepager garantiert dadurch einen leichten Lesefluss.

 

aufbau onepage und uebliche website

Vorteile eines Onepagers

Der größte Vorteil einer Onepager-Website liegt auf der Hand: Die gesamte Website kommt mit einer einzigen Seite aus. Diese ist natürlich entsprechend größer, weil alle Inhalte in einem HTML-Dokument gespeichert werden. Allein diese Tatsache motiviert dazu, die Inhalte auf das Wesentliche zu reduzieren. Onepager sind die Minimalisten unter den Websites.

Weitere Vorteile einer einseitigen Website:

  • Ein komplexes Menü, das den Besucher verwirren könnte, entfällt. Der User bleibt immer auf derselben Seite.
  • Leicht bedienbar und übersichtlich. Alle Informationen befinden sich auf einer einzigen Seite.
  • Ideal für das Storytelling. Ein Onepager ist eine Website, die eine Geschichte von Anfang bis Ende erzählt.
  • Diese Art des Webdesigns zwingt dazu, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Denn zu viele Inhalte eignen sich nicht für eine einzelne Seite.
  • Die Reihenfolge der Informationen genau festgelegt. Die User können deshalb auf einer einseitigen Website geschickt zu einer bestimmten Conversion geführt werden.

Auf einem Onepager haben Bilder, einzelne Absätze mit Text, Tabellen und Listen, Videos und andere Media-Elemente Platz. Trotzdem verirren sich die Besucher nicht. Onepager sind deshalb ideal für die Vermittlung konkreter Botschaften.

Bei vielen Onepagern steht am Ende eine klare Handlungsaufforderung (Call-to-Action). Eine Seite – eine Botschaft. Eine professionell konzipierte Seite, die den User zielgenau zum Call-to-Action führt, weist hohe Conversion Rates auf.

Nachteile eines Onepagers

Onepager liegen im Trend und werden deshalb häufig nachgefragt. Gegenüber den klassischen Websites, die aus mehreren Einzelseiten bestehen, haben sie den Vorteil einer klaren Kommunikation. Für einige Marketingziele sind sie jedoch kontraproduktiv.

Denn eine einseitige Website eignet sich nicht für jeden Zweck. Es gibt auch Nachteile dieser Art des Webdesigns. Beispiele:

  • Bei umfangreichen Inhalten, die in verschiedene Kategorien passen, reicht eine einzige Seite nicht aus. Hierfür sollten für jede Kategorie einzelne Unterseiten angelegt werden.
  • Eine als Onepager konzipierte Website muss sich auf die nötigsten Informationen beschränken. Sie ist im Allgemeinen nicht für eine vertiefte Information geeignet.
  • Bei der Suchmaschinenoptimierung muss sich ein Onepager auf ein bis zwei Haupt-Keywords beschränken. Die Optimierung für verschiedene Schlüsselwörter ist leichter, wenn eine Website unterschiedliche Kategorien auf einzelnen Unterseiten hat.
  • Die Ladezeiten einer umfangreichen Onepager-Website sind hoch. Deshalb gilt: Je mehr Inhalte, desto eher sollte man auf diese Website-Variante verzichten und eine konventionelle Website mit mehreren Unterseiten wählen.

Aber auch für Websites mit einer Vielzahl von Inhalten gibt es Onepager-Lösungen. Eine sinnvolle Strategie ist zum Beispiel das sogenannte Lazy Loading: Die Elemente der Website werden erst dann geladen, wenn der User sie anfordert – beispielsweise wenn er weiterscrollt oder auf eine Sprungmarke klickt.

Die Nachteile von Onepagern können durch eine geschickte Programmierung und professionelle Konzeption ausgeglichen werden.

Wann ist ein Onepager sinnvoll?

Eine Onepager-Website ist nicht für alle Zwecke geeignet. Als Faustregel gilt: Je komplexer die Inhalte, desto eher solltest du dich für eine konventionelle Website entscheiden, die aus mehreren Einzelseiten besteht.

  • Onepager eignen sich hervorragend für Landingpages, die auf ein bis zwei Keywords optimiert sind und für konkrete Kampagnen eingesetzt werden.
  • Eine Onepager-Website ist die erste Wahl, wenn es um eine klare Handlungsaufforderung geht.
  • Auch Webseiten, die in erster Linie als digitale Visitenkarten dienen, können als Onepager betrieben werden.
  • Onepager erzählen schlüssige Geschichten und vermitteln eine einzelne, konkrete Botschaft.

Ein Onepager bietet dem User einen ungestörten Lesefluss. Er fühlt sich auf dieser Website genau dann richtig, wenn er sich für ein bestimmtes Thema interessiert und darüber mehr wissen möchte. Er verläuft sich nicht auf Einzelseiten und wird zielgenau zu einer bestimmten Handlung geführt – zum Beispiel zur Kontaktaufnahme oder zu einem Kauf. Deshalb behältst du als Betreiber einer reduzierten Website auch die Kontrolle über die Reihenfolge der Informationen.

Klar ist: Ein Onepager erfordert eine klare Zielführung des Users. Auch technische Aspekte sind wichtig. Dies gilt vor allem für die Ladezeiten.

Fazit

Einfach, übersichtlich und klar – diese Eigenschaften zeichnen einen Onepager aus. Wenn du eine klare Botschaft hast und genau weißt, zu welcher Conversion du deine Besucher bringen willst, ist diese Website-Variante ideal. Dazu kommt, dass Onepager im Trend liegen. Viele potenzielle Kunden erwarten heute einfache, gut strukturierte und zielführende Internetseiten.

 

____________________

Möchtest du dir einen professionellen Onepager erstellen lassen? Oder hast du weitere Fragen dazu? Kein Problem. Wir helfen dir gerne weiter. Nimm einfach Kontakt zu uns auf. Natürlich kostenlos und unverbindlich. Wir freuen uns auf dich.